Peter Bialobrzeski, o.T., aus der Serie No Buddha in Suburbia, 2017.
© Peter Bialobrzeski / Galerie—Peter—Sillem

Peter Bialobrzeski, o.T., aus der Serie No Buddha in Suburbia, 2017
© Peter Bialobrzeski / Galerie—Peter—Sillem

Peter Bialobrzeski, o.T., aus der Serie No Buddha in Suburbia, 2017
© Peter Bialobrzeski / Galerie—Peter—Sillem

Peter Bialobrzeski, o.T., aus der Serie No Buddha in Suburbia, 2017
© Peter Bialobrzeski / Galerie—Peter—Sillem

Peter Bialobrzeski
No Buddha in Suburbia
Fotografien
28. Mai – 10. Juli 2021 
Eröffnung:  Freitag, 28. Mai 2021, 18 - 20.30 Uhr

Bombays Vorstädte zählen zu den am dichtesten besiedelten urbanen Räumen der Erde. Im Gegensatz zum westlichen Verständnis von Suburbia findet man hier dystopisch anmutende Lebensbedingungen vor. Eine unkontrolliert anmutende Mischung von halb verfallenen Gebäuden, brandneuen Hochhäusern, Slums, Plakatwänden und Hochstraßen prägen das Stadtbild. In seinen Bildern verdichtet Peter Bialobrzeski die intensiven und komplexen Eindrücke einer Stadt zwischen lokalen Traditionen und Kulturen und den ungehemmten Kräften der Globalisierung und des Neoliberalismus zu eindrucksvollen Tableaus.

Peter Bialobrzeski ist einer der prägenden deutschen Fotografen der letzten Jahrzehnte. Er gewann unter anderem zweimal den World Press Award (2003 und 2010) und wurde 2012 mit dem Erich Salomon Preis der DGPh ausgezeichnet.

Galerie—Peter—Sillem
Dreieichstraße 2, 60594 Frankfurt am Main 

www.galerie-peter-sillem.com

Öffnungszeiten
Mi 10 - 16 Uhr
Do 10 - 18 Uhr
Fr 10 - 16 Uhr
Sa 14 - 17 Uhr
und jederzeit nach Vereinbarung